Agenda Rückblick

Hier finden Sie vergangene Anlässe, Tagungen, Abendveranstaltungen und Weiterbildungen:

03. Oktober 2019 (Donnerstag)
GKB Auditorium, Chur

Palliative Care Symposium

Die Palliativstation des Kantonsspitals Graubünden feiert dieses Jahr ihr 10 jähriges Bestehen. Palliative Care im Kanton Graubünden - die Entwicklung in unserem Kanton wird auch aus der Sicht der betroffenen Angehörigen thematisiert.

Weitere Informationen

23. September 2019 (Montag)

19:00 - 21:00 Uhr

Pflegeheim Promulins, Samaden

Dich betreuen - mich beachten

Die Situation pflegender Angehöriger oder Menschen, deren nahe Verwandte in einem Alters- oder Pflegeheim leben, wird häufig von allen Beteiligten unterschätzt. Diese Themen geht Frau Bettina Ugolini nach. Sie weiss aus ihrer langjährigen Erfahrung Spannendes und Hilfreiches zu berichten und kann damit Betroffene und Interessierte in dieser Thematik unterstützen. 

Weitere Informationen

10. September 2019 (Dienstag)

19:00 - 20:45 Uhr

Haus der Begegnung in Ilanz

Sterben können heisst Leben lernen

Themen des Referats:
Das (Los-) Lassen üben und Sterben lernen können wir jeden Tag – Mitten im Leben:

  • Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und eigener Endlichkeit
  • Beziehungen klären
  • Versöhnung / Vergebung – was heisst das?
  • Frieden mit seinen Beziehungen schliessen
  • Geläutert Abschied nehmen

Frau Eliane Bieri ist Trauerbegleiterin und arbeitet als Pflegefachfrau HF Intensivpflege am Kinderspital Luzern. Vor drei Jahren gründete sie zusammen mit fünf weiteren Trauerbegleiterinnen den Verein familientrauerbegleitung.ch

Es ist keine Anmeldung notwendig. 

Weitere Informationen finden Sie unter: Flyer

13. Juni 2019 (Donnerstag)

09:30 - 17:00 Uhr

Landwirtschaftliche Schule Plantahof, Landquart

Bündner Palliativtag

Thema : "Wenn die Hoffnung schwindet hast Du nichts mehr - Angst am Lebensende"

Hoffnung kann durch den gestärkten Blick für das, was für die Patienten trotz aller ihrer Einschränkungen lebenswert macht, entstehen.

Leitlinien NCCN Levy MH et al. 2012

Die Tagung thematisiert die Bedeutung der Hoffnung am Lebensende auf verschiedenen Ebenen. Zweifel und Hoffnungslosigkeit wecken Ängste. Referenten aus Medizin, Pflege und Seelsorge zeigen auf, welche Bedeutung Hoffnung in der Begleitung von schwerkranken, sterbenden Menschen hat und wie Hoffnung durch eine achtsame, professionelle und interdisziplinäre Begleitung gestärkt werden kann.

Programm

Anmeldung

 

16. April 2019 (Dienstag)

18:00 - 20:00 Uhr

TheaterBar Chur

Café Mortal

palliative gr und das Schweizerische Rote Kreuz Graubünden lancieren erstmals gemeinsam ein Gesprächsangebot für alle, die sich für die Themen Sterben und Tod interessieren und sich darüber austauschen möchten:
 
 „Café mortal“


Die Gäste dieses ganz speziellen Cafés tauschen sich in lockerer Runde darüber aus, wie sie über den Tod und das Sterben denken und fühlen. Ziel ist es, die Grenzen zwischen Leben und Tod zu diskutieren und den eigenen Horizont zu erweitern. Jeder Gast kann frei sprechen oder einfach nur zuhören.
 
Der Eintritt ist frei.